Fenster schließen X
 

Panorama

Hufeisenwiese im Frühsommer

Im Frühsommer zeigen sich die mageren Bergwiesen von ihrer schönsten Seite: Gelbe Arnika und weiße Bärwurz prägen die artenreichen Wiesen, begleitet von vielen anderen Pflanzenarten.

Tier- und Pflanzenwelt

Borstgras

Das Borstgras (Nardus stricta) ist die Charkterart für den Lebensraum 'Kreuzblümchen-Borstgrasrasen' und weisst auf eine historische Nutzung als Mähwiese hin.

Gemeines Kreuzblümchen

Das nur wenige Zentimeter hohe Gemeine Kreuzblümchen (Polygala vulgaris) ist sehr typisch für magere Rasen im Osterzgebirge.

Lilagoldfalter

Die Unterseite des Lilagoldfalters lässt nur erahnen, dass er schillernd orange gefärbt ist; eine Seltenheit im Osterzgebirge.

Arnika

Diese Pflanze kennen viele aufgrund ihrer Nutzung als Heilpflanze: Die Arnika (Arnica montana) war früher häufig im Osterzgebirge und ist mittlerweile stark im Rückgang.

Bärwurz

Nicht nur optisch dominiert die Bärwurz (Meum athamanticum) auf den mageren Wiesen, auch ihr würziger Duft ist sehr auffällig.

Berg-Platterbse

Die Berg-Platterbse (Lathyrus linifolius) gehört zu den Schmetterlingsblütlern und ist typisch für diesen Lebensraum.

Berg-Klee

Wie der Name schon sagt, wächst der Berg-Klee (Trifolium montanum) vorwiegend in höheren Lagen, wie z.B. den mageren Rasen im Osterzgebirge.

Kleine Klappertopf

Das klappern der Samen in den reifen Früchten gab dem Kleinen Klappertopf (Rhinanthus minor) seinen Namen.

Feuerkäfer

Die auffälligen Fühler und eine leuchtend rote Oberseite zeichnen die Familie der Feuerkäfer aus.

Ährige Teufelskralle

Der Blütenstand der Ährigen Teufelskralle (Phyteuma spicatum) lässt nicht erahnen, dass sie zur Familie der Glockenblumen gehört.

Wald-Läusekraut

Die Aufgabe der traditionellen Nutzung oder aber ihre Intensivierung haben dazu geführt, dass das Wald-Läusekraut (Pedicularis sylvatica) selten geworden ist


Logo Chance Natur Logo BMU Logo BfN Wappen Sachsen Wappen Sächsische Schweiz Wappen Altenberg Logo Förderverein

Online: http://www.bergwiesen-osterzgebirge.de/impressionen/panoramen/hufeisenwiese-fruehsommer/ [Datum: 19.11.2017]
© 2017 Naturschutzgroßprojekt Bergwiesen im Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.