Aktuelles

22.12.2016

Weihnachtsgrüße 2016

Frühlingsboten am Geisingberg

Frühlingsboten am Geisingberg

Liebe neugierige Besucher und Fans unserer Internetseite,

schneller als gedacht verging ein ereignisreiches Jahr, in dem uns die Umsetzung der vorbereiteten Maßnahmen gemeinsam mit unseren Bewirtschaftern und Projektträgern gelungen ist.

Dazu zählen neben der naturschutzgerechten Mahd der Bergwiesen und der Instandsetzung von Steinrücken insbesondere die Entbuschung von Bracheflächen am Galgenteich und im Haberfeld sowie der Abschluss der 2013 begonnenen Maßnahmen in der Fürstenauer Heide. Mit Hilfe der Mähgutübertragung und der Wiederansiedlung von gefährdeten Arten wie z.B. Arnika und Feuerlilie wurde auch in diesem Jahr die Entwicklung artenreicher Bergwiesen auf vielen Flächen gefördert.

Sommerliche Dorfwiesen in Fürstenau

Sommerliche Dorfwiesen in Fürstenau

Weiterhin steigend ist die Zahl der interessierten Naturfreunde und Touristen die uns sowohl auf unserer Homepage als auch im Projektgebiet um Altenberg, Geising und Fürstenau besuchten. Besonders erfreulich war in diesem Jahr die große Nachfrage an geführten Wanderungen durch das Projektgebiet. Wie immer möchten wir Ihnen gerne die großen und kleinen Attraktionen am Wegesrand und auf den typisch osterzgebirgischen, bunten Bergwiesen näher bringen. Dabei erfahren Sie auch wieder  viel über die engagierte Arbeit unserer Projektpartner, die Landwirte, Naturschutzvereine und privaten Bewirtschafter ohne die eine erfolgreiche Projetarbeit nicht denkbar wäre.

In zwei wunderschönen Filmen wurde in diesem Jahr über unser Projekt berichtet, die auf der Homepage eingestellt und  immer wieder erlebbar sind.

Herbstbunt im Schwarzbachtal Fürstenwalde

Herbstbunt im Schwarzbachtal Fürstenwalde

Schwerpunkte der Projektarbeit werden 2017 neben der Fortführung des Grunderwerbs auch die Renaturierung von Flächen am Heidegraben in Fürstenau und am Galgenteich Altenberg inklusive der Besucherlenkung sein. Im Quellgebiet der großen Biela sind großflächige Entbuschungen von Langzeitbrachen im FND unterhalb der Sportstätten sowie an der Hirschsprunger Straße vorgesehen. Ebenso ist die Sicherung der nachhaltigen Pflege und extensiven Bewirtschaftung der projekteigenen Flächen nach Ablauf der Projektförderung ab 2019 gemeinsam mit den Zuwendungsgebern zu planen.

Für 2017 wünschen wir uns weiterhin das Vertrauen und die engagierte Unterstützung unserer Projektpartner. Die Umsetzung der Maßnahmen erfordert sehr oft ein termin- und wetterbedingt flexibles Handeln.

Das wir diesen speziellen Anforderungen auch im vergangenen Jahr gerecht werden konnten ist Beispiel für das gegenseitige Vertrauen und die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.

Winterstaustimmung in der Fürstenauer Heide

Winterstaustimmung in der Fürstenauer Heide

Dafür möchten wir uns bei allen  Mitwirkenden mit Respekt und Anerkennung bedanken. Ein besonderes Dankeschön auch den Gestalter unserer beeindruckenden Homepage. Wir wünschen Ihnen ein reichhaltiges, abwechslungsreiches Weihnachtsfest und heitere Stunden mit Ihren Angehörigen und Freunden.

Auf ein spannendes, besucher-  und ereignisreiches Jahr und eine weiterhin vertrauensvolle  Zusammenarbeit freuen sich

 

Simone Heinz    und    Holger Menzer

von den Bergwiesen des Osterzgebirges                                                                                                          Altenberg 22.12.2016




zurück zu Übersicht

Logo Chance Natur Logo BMU Logo BfN Wappen Sachsen Wappen Sächsische Schweiz Wappen Altenberg Logo Förderverein

Online: http://www.bergwiesen-osterzgebirge.de/aktuelles/2016/ [Datum: 21.08.2018]
© 2018 Naturschutzgroßprojekt Bergwiesen im Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.