Natur

Birkhuhn, Wachtelkönig und Feuerlilie

Bärwurz

Bärwurz (Meum athamanticum)

Das Projektgebiet ist eine von traditioneller Landwirtschaft geprägte Mittelgebirgslandschaft mit einer großen Vielfalt an wertvollen und gefährdeten Lebensräumen und Arten. In den Bergwiesen, Borstgrasrasen und Mooren sowie auf den Steinrücken haben eine Vielzahl von andernorts verschwundenen Tier- und Pflanzenarten letzte Rückzugsgebiete gefunden.

Duftende Bärwurzwiesen, artenreiche Borstgrasrasen mit Arnika und feuchte Mähwiesen mit großen Orchideenbeständen finden sich hier ebenso wie intakte Nieder- und Zwischenmoore mit Torfmoosen und Wollgräsern oder die einzigartige Flora und Fauna offener Steinrücken.


Feuerlilie

Die Feuerlilie (Lilium bulbiferum)

Die riesigen Blüten der Feuerlilie (Lilium bulbiferum) kann auf den Steinrücken ebenso noch bestaunt werden wie die deutschlandweit letzte Population des Karpatenenzians (Gentianella lutescens) am Geisingberg.

In den weitläufigen Bergwiesen lebt eine der stabilsten Populationen des Wachtelkönigs (Crex crex) sowie eines der größten Vorkommen des in den meisten Mittelgebirgen ausgestorbenen Birkhuhns (Tetrao tetrix). Dazu leben hier viele seltene Käfer, Wanzen und Schmetterlinge.

Lesen Sie mehr über:

Logo Chance Natur Logo BMU Logo BfN Wappen Sachsen Wappen Sächsische Schweiz Wappen Altenberg Logo Förderverein

Online: http://www.bergwiesen-osterzgebirge.de/natur/ [Datum: 25.07.2017]
© 2017 Naturschutzgroßprojekt Bergwiesen im Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.