Projektgebiet

Wiesen, Wald und Steinrücken

Steinrückenraum im Erdbachtal

Steinrückenraum im Erdbachtal

Das Projektgebiet liegt im Süden des Freistaates Sachsen im Südosten des Erzgebirgskamms an der tschechischen Grenze. Die Gegend ist eine sogenannte „Rumpfflächenlandschaft“, d. h. ein altes, von Wind und Wasser im Laufe der Jahrmillionen weitgehend abgetragenes Gebirge, geprägt von schwach geneigten Hochflächen, Bachtälern und einzelnen Bergkuppen.

Die Landschaft ist geprägt durch weitläufige Mähwiesen unterschiedlichster Nutzungsintensität mit den für das Osterzgebirge typischen markanten Lesesteinwällen, genannt „Steinrücken“ (Singular: die Steinrücke!). Durchsetzt ist die Landschaft von vielen Wäldern - meist Nadelforsten - und einigen noch intakten Niedermooren in Grenznähe.

Geisingberg

Blick auf den Geisingberg

Die Gegend ist seit dem Mittelalter besiedelt und traditionell landwirtschaftlich geprägt. Wegen der schlechten Böden wurde im letzten Jahrhundert viel Ackerland zugunsten von Wiesen und Weiden aufgegeben. Viele Moore und Nasswiesen wurden mit Nadelwald aufgeforstet.

Wichtige Eckdaten zum Projektgebiet

Landschaft

Klima

Geologie und Böden

Logo Chance Natur Logo BMU Logo BfN Wappen Sachsen Wappen Sächsische Schweiz Wappen Altenberg Logo Förderverein

Online: http://www.bergwiesen-osterzgebirge.de/projektgebiet/geographie/ [Datum: 19.11.2017]
© 2017 Naturschutzgroßprojekt Bergwiesen im Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.