Projektgebiet

Projektgebiet und Kerngebiete

Karte Projektgebiet

Während sich das Projekt 1 auf den Westhang des Geisingbergs mit dem „Bärenwald“ und die Grenzwiesen bei Fürstenau mit „Hüttenteich“ und „Pfarrwasser“ als Kerngebiete erstreckte, umfasst die Erweiterung des Projektes 2 großflächige Bereiche im Osten, vor allem im Bereich des Schwarzbachgrunds und des Müglitzgrunds mit der Fürstenauer Heide, die an das bisherige Kerngebiet „Grenzwiesen Fürstenau“ nach Osten anschließen. Zusätzlich wurde das Kerngebiet Geisingberg nach Süden („Geisingberg Süd“), nach Westen und Nordwesten („Rauschermühle“) sowie nach Nordosten („Sachsenhöhe“) erweitert. Die „Rotwassertalhänge Lauenstein“ ergänzen das Kerngebiet Bärenwald in nordöstlicher Richtung. Im Rahmen der Verlängerung von Projekt 2 erweiterte sich das Kerngebiet Rauschermühle um die Flächen „Quellgebiet der Großen Biela“ und das Naturschutzgebiet „Am Großen Galgenteich“. Das Erweiterungsgebiet „Hutberg“ wurde dem Müglitzgrund in Südwesten angegliedert.

Übersicht Kerngebiete

Kerngebiet Flächengröße [ha]
NSG „Am Großen Galgenteich“ Altenberg 14
Geisingberg 314
Bärenwald 61
Grenzwiesen Fürstenau 479
Hüttenteich 33
Pfarrwasser 6
Hutberg 115
Müglitzgrund und Fürstenauer Heide 287
Quellgebiet der großen Biela 26
Schwarzbachgrund und Haberfeld Fürstenwalde 276
Sachsenhöhe Bärenstein 34
Rauschermühle 44
Rotwassertalhänge Lauenstein 116
Geisingberg - Süd 23
Gesamt 1828
Logo Chance Natur Logo BMU Logo BfN Wappen Sachsen Wappen Sächsische Schweiz Wappen Altenberg Logo Förderverein

Online: http://www.bergwiesen-osterzgebirge.de/projektgebiet/kerngebiet/ [Datum: 20.09.2017]
© 2017 Naturschutzgroßprojekt Bergwiesen im Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.