Projektgebiet

Kerngebiet Rotwassertalhänge Lauenstein

Rotwassertalhänge
Größe: 116 ha
Gemarkung: Lauenstein
Schutzgebiete LSG Osterzgebirge, FFH-Gebiet „Müglitztal“ (teilweise)
Feuerlilie auf einer Steinrücke

Feuerlilie auf einer Steinrücke

Das Gebiet schließt sich im Nordosten an die Kerngebietsfläche „Bärenwald“ an. Beide Gebiete bilden somit eine große zusammenhängende Fläche in Nord- und Westexposition zum Rotwasser mit einem von Extensivgrünland und zahlreichen Steinrücken geprägten Landschaftsbild. Sie wird im Westen und Norden von den geschlossenen Waldflächen an den Rotwassertalhängen, im Nordosten vom Ortsrand Lauensteins und im Süden vom Wanderweg zwischen Geising und Lauenstein begrenzt. Der überwiegende Teil der Flächen (ca. 80 ha) wird als Grünland genutzt, wobei die extensive Weidenutzung überwiegt. Daneben gibt es eine 9 ha große stillgelegte Ackerfläche. Wald nimmt ca. 12 ha ein und die übrigen Flächen setzen sich aus Wegen, Steinrücken, Gehölzreihen und Feldgehölzen zusammen.

Biotoptypen

Fauna und Flora

Tierarten

Aus der Gruppe der Vögel sind zahlreiche Brutzeitbeobachtungen für Wiesenbrüter dokumentiert:

Pflanzenarten

Mehr zu Lebensräumen und Arten

Leitbild und Maßnahmen

Logo Chance Natur Logo BMU Logo BfN Wappen Sachsen Wappen Sächsische Schweiz Wappen Altenberg Logo Förderverein

Online: http://www.bergwiesen-osterzgebirge.de/projektgebiet/kerngebiet/rotwassertalhaenge-lauenstein/ [Datum: 19.11.2017]
© 2017 Naturschutzgroßprojekt Bergwiesen im Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.