Fenster schließen X
 

Panorama

Wiese unterm Meesenspreu

Die Bezeichnung lässt vermuten, dass früher große Scharen von Meisen auf das abgeerntete Feld einfielen um in der Spreu nach Restkörnern zu suchen. Vielleicht fielen hier auch besonders viele Körner bei der Ernte aus, die größere Mengen an Vögeln, insbesondere Meisen, anlockten. Der Wanderweg verläuft oberhalb dieser Bergwiese. Im Anfangsbereich bietet er ein eindrucksvolles Panorama entlang des Horizonts von Zinnwald bis zur Löwenhainer Höhe.

Tier- und Pflanzenwelt

Weißbindiger Mohrenfalter

Der Weißbindige Mohrenfalter, ein ganz typischer Mittelgebirgsfalter, der zwar noch recht verbreitet ist, dessen Bestandsgrößen jedoch abnehmen, so dass er auf den Roten Listen in die sogenannte „Vorwarnliste“ aufgenommen wurde.

Breitblättriges Knabenkraut

Das Breitblättrige Knabenkraut (Dactylorhiza majalis), ehemals eine Allerwelts-Orchidee, kommt zwar nicht mehr an vielen Stellen im Projektgebiet vor, doch wächst sie dort dann oft in beeindruckenden Massenbeständen.

Bach-Nelkenwurz

Die Bach-Nelkenwurz (Geum rivale), die schöne Schwester der Gemeinen Nelkenwurz, wächst meist auf sumpfigen Wiesen an sauberen Bächen.

Kleiner Baldrian

Der Kleine Baldrian (Valeriana dioica), eine Feuchtwiesenart, nahe verwandt mit unserem Arznei-Baldrian, doch viel empfindlicher auf Lebensraumveränderungen.

Lilagold-Falter

Der Lilagold-Falter (Lycaena hippothoe), neben dem Dukatenfalter die zweite große Seltenheit aus der Gruppe der Feuerfalter und aus der Familie der Bläulinge. Er ist im Projektgebiet auf nicht meliorierten Feuchtwiesen anzutreffen.

Schachbrettfalter

Der schwarz-weiße Schachbrettfalter (Melanagia galathea) macht seinem Namen alle Ehre. Zuhause ist er auf naturnahen Wiesen und Magerrasen.

Mädesüß-Perlmutterfalter

Der Mädesüß-Perlmutterfalter (Brenthis ino) fühlt sich wohl auf den Höhenzügen des Erzgebirges. Er hat es gerne kühl und nicht zu trocken in seinem Lebensraum.

Laubheuschrecke

Aus der Nähe ein bizarres Wesen wie aus einer anderen Welt: eine simple Laubheuschrecke, die sich an Grashalme klammert.


Logo Chance Natur Logo BMU Logo BfN Wappen Sachsen Wappen Sächsische Schweiz Wappen Altenberg Logo Förderverein

Online: http://www.bergwiesen-osterzgebirge.de/impressionen/panoramen/unterm-meesenspreu/ [Datum: 19.11.2017]
© 2017 Naturschutzgroßprojekt Bergwiesen im Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.