Fenster schließen X
 

Panorama

Fürstenau und Fürstenauer Heide

Winterimpressionen von Fürstenau und der Fürstenauer Heide

Die Natur im Winter

Rotwild

In den Wäldern um Fürstenau lebt noch Rotwild, welches auch mit winterlichen Bedingungen gut zurecht kommt. (Foto: Jan Gläser)

Buchfink

Der Buchfink (Fringilla coelebs) ist ein Teilzieher, der bei winterlichen Bedingungen in wärmere Regionen ausweichen kann. Männliche Tiere (Foto) bleiben jedoch oft im Gebiet und erwarten dann die rückkehrenden Weibchen. (Foto: Jan Gläser)

Raureif an Doldenblüte

Eiskristalle lassen den alten Blütenstand eines Doldenblüters ein zweites mal 'aufblühen'.

Birkhuhn

Das Birkhuhn (Tetrao tetrix) ist eine ebenso seltene, wie bedrohte Vogelart. Die Balz beginnt im sehr zeitigen Frühjahr, auch wenn dann noch Schnee liegen kann. Nahe der Fürstenauer Heide konnte die Art schon gesichtet werden. (Foto: Jan Gläser)

Straße Fürstenau

Bei starkem Schneefall ist die kleine Verbindungsstraßen zwischen den Fürstenau und Gottgetreu gesperrt

Sperber

In der Nähe von Siedlungen - im Winter auch nicht selten an der Vogel-Futterstelle - jagt der Sperber. Eine Hecke bietet ihm dann Schutz, um seine Beute zu verzehren. (Foto: R.Manderbach)


Logo Chance Natur Logo BMU Logo BfN Wappen Sachsen Wappen Sächsische Schweiz Wappen Altenberg Logo Förderverein

Online: http://www.bergwiesen-osterzgebirge.de/impressionen/panoramen/winter-fuerstenau/ [Datum: 19.11.2017]
© 2017 Naturschutzgroßprojekt Bergwiesen im Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.